Chronik

Von den Anfängen

Erich Sorger, geboren am 19. Juni 1874 in Graudenz, zog mit seiner Familie 1892 nach Berlin. Über unterschiedliche Anstellungen, bei denen er auch Glasglocken und Bilderrahmen für Kaiser Friedrich, Gräfin Brockdorf und Gräfin Brühl fertigte, gelangte er 1903 in die Firma I. Schmidt & Söhne Immobilien. Schon nach kurzer Zeit wurde er deren Chef und Leiter der Grundstücks- und Hypothekenabteilung. Nach seiner Hochzeit im Jahr 1906 und der Geburt seines ersten Kindes 1907 gründete er 1913 mit Carl Buth und Friedrich Koschig die Firma Sorger, Buth & Koschig Haus- und Vermögensverwaltung OHG.

Ihr Mietshaus
Placeholder
Kriegsjahre

Mit Beginn des Ersten Weltkrieges wurden die Herren Sorger und Buth eingezogen und mussten an die Front nach Russland. In den Kriegsjahren betreuten Herr Koschig und seine Frau das Unternehmen allein.

Aufbau und Wachstum

1918 kehrten die Herren Sorger und Buth nach Berlin zurück und führten das Geschäft fort. Herr Koschig verließ aus gesundheitlichen Gründen die Gesellschaft.
Während der Inflation ergaben sich 1924 verstärkte unternehmerische Aktivitäten, die die Gesellschaft weit voranbrachten.
Nach dem Zweiten Weltkrieg musste Carl Buth aus Altersgründen ausscheiden, so dass ab 1945 Erich Sorger alleiniger Inhaber gewesen wäre. Er nahm seine Frau, Elise Sorger, mit in die Gesellschaft auf, um den Charakter der offenen Handelsgesellschaft erhalten zu können.
1956 verstarb Erich Sorger. Seine Tochter, Gisela Otto, trat in die Gesellschaft ein und führte sie gemeinsam mit Elise Sorger fort. Als 1960 Elise Sorger starb, wurde Gisela Ottos Ehemann Helmut neuer Gesellschafter. Noch heute, fünf Jahrzehnte später, ist die Familie Otto mit ihren Liegenschaften Kundin der SorgerTec AG.
Ab 1978 wurden die Gesellschaftsanteile an Gerd Fiedler übertragen, der die OHG mit Friedhelm Smolarek fortführte. In diesen Jahren festigte die Gesellschaft ihren untadeligen Ruf weiter.

Placeholder
Placeholder
Übergabe an eine
neue Generation
von Gesellschaftern

1992 traten die bis dahin aktiven Gesellschafter aus Alters- und Gesundheitsgründen aus und übergaben im Wege der Generationsnachfolge die Firmenanteile an die Berliner Diplom-Kaufleute Karsten Brumm und Daniel Rott.
1992 umfasste die Gesellschaft acht Mitarbeiter sowie rund 3.000 Wohn-, Gewerbe- und Stellplatzeinheiten. Die Gesellschaft wuchs und gedieh weiterhin prächtig und übernahm 1994 die ebenfalls seit Jahrzehnten erfolgreich in Berlin tätige Tectum Verwaltung von Grundbesitz OHG.

Eintragung der
SorgerTec Hausverwaltung AG

Durch Zusammenführung der Bestände beider Gesellschaften entstand am 8. November 1999, zehn Jahre nach dem Mauerfall, die heutige SorgerTec Hausverwaltung Aktiengesellschaft.

Placeholder
Placeholder
SorgerTec heute

Zum Jahresbeginn 2012 schied Karsten Brumm aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen aus und übertrug seine Aktienanteile an die Reger GmbH, deren Gesellschafter die Gründerfamilie des Berliner Tagesspiegels, Familie Dannenberger, ist. So führen heute die Familien Rott und Dannenberger die Geschicke der Gesellschaft. Die SorgerTec Hausverwaltung AG hat heute deutlich über 10.000 Wohn-, Gewerbe- und Stellplatzeinheiten in ihrer Verwaltungsobhut. Die Gesellschaft beschäftigt annähernd 70 Mitarbeiter und agiert in Berlin und im Land Brandenburg erfolgreich auf den lokalen Immobilienmärkten.

Tradition verpflichtet

Der langen Tradition der Gesellschaft verpflichtet, hat die SorgerTec Hausverwaltung AG stets auch die eigene Modernisierung nie aus dem Auge verloren. Zur Durchführung ihrer Dienstleistungen verwendet die SorgerTec Hausverwaltung AG modernste EDV Systeme. Der betriebliche organisatorische Ablauf wird nach aktuellen Managementregularien vorgenommen. Hierbei steht der Kunde im Mittelpunkt des Wirkens, da – wie schon in den vergangenen mehr als 100 Jahren – nur die Zufriedenheit der Kundschaft der Garant für das Fortbestehen der SorgerTec Hausverwaltung AG sein kann.